Vorläufiges Endergebnis
Herrchens Frauchen zieht Bilanz
Vorläufiges Endergebnis - unter diesem vielversprechenden Titel kündigt sich die neue Produktion von Herrchens Frauchen (Lisa Politt & Gunter Schmidt) an. Von Anfang an im Schmidt dabei, haben die beiden preisgekrönten Kabarettisten Stücke wie "Marika Rökk und ich", "Herren los" ("Sperma ist ekelhaft") und zuletzt "Nichts ist unmöglich" (mit Rolf Claussen und Tim Fischer) auf der Schmidt-Bühne gezeigt.
Für die neue Produklion haben sich die Beiden zwei schicke Musiker eingekauft: Ralf Schwarz und Jo Jacobs, bestens bekannt u.a. aus den Erfolgsproduktionen "Wuttke II" und "Vanessa". Damit erfüllt sich Lisa Politt, die schon im zarten Alter von 15 Jahren als eine der lautesten Rocksängerinnen der Lüneburger Heide galt, den lang gehegten Wunsch, endlich wieder mit Band aufzutreten.
Vorläufiges Endergebnis - der Titel markiert die Schnittstelle blographischer Bestandsaufnahme und gesellschaftspoltlscher Reflektion. Es wird also weiterhin mit großer philosophischer Gelassenheit in den gleichen Löchern gebohrt, aus denen Herrchens Frauchen immer wieder Erstaunliches zu Tage fördern.
Das neue Programm spannt den Bogen zwischen sehr persönlichen Einsichten ("Sogar als Arschloch bist Du schlecht" - ein Rocktitel) und Parteipolitik, wenn sich Lisa Politt bei ihrem Publikum dafur bedankt, daß es die SPD gewählt hat. Denn nur, wenn sich wirklich nichts ändert, kann sie mit immer denselben Themen auf die Bühne gehen. Skandal.

 

Jo Jacobs
ist Zauberkünstler, Grafiker & Designer, Kameramann & Tontechniker, Filmer & Computerfreak und natürlich Musiker, Komponist und Schauspieler. Zusammen mit Andrea Bongers u.a. gründete er 1982 die Kabarett-Musik-Gruppe MäGäDäM. 1988 fusionierten sie mit Aprillfrisch und Schwarz zu Aprillfrisch - MäGäDäM - Schwarz. Sehr erfolgreich spielte er in den letzten MäGäDäM-Produktionen "Arriman II", "Per Anhalter durch die Galaxis - live!" auf Kampnagel sowie"Vollgas sofort" im SCHMIDT-Theater, Jacobs produziert seit 1998 Videoclips und Multi-Media-Events.

Ralf Schwarz
ist Pianist und Keyboarder. Seit Kindertagen nahm er Klavierunterricht, später auch Gitarrenstunden. Mit 22 Jahren begann er ein Jazzstudium bei Bardo Flenning, spielte in diversen Bands in Berlin (u.a. bei Prokopätz Big Band und mit Tania Berg in der Jazz Rock Band RIFF). 1986 begann eine immer intensivere Zusammenarbeit mit Andrea Bongers Gemeinsam mit ihr und Jo Jacobs spielte er in diversen Musicals. Schwarz begleitet den Singer & Songwriter Eddy Winkelmann, war Organist bei den STROMBOLIS und ist Keyboarder bei Stefan Gwildis & the Drückerkolonne. Er ist Dozent für Popmusik an der Sängerakademie Hamburg.